Home | Kontakt | Impressum | ÖGMP arrow Newsletter

Login Form






Passwort vergessen?
Newsletter Item  [ back ]
Date: 2014-08-22 15:43:28
OGMP Newsletter 10/2014

OEGMP LogoNewsletter

Liebe Kolleginnen und Kollegen!

Uns allen hat die sommerliche Urlaubszeit hoffentlich gut getan, mir jedenfalls schon. Leider ist diese Zeit viel zu schnell vergangen.
Lassen sie mich kurz die letzten Monate bezüglich Veranstaltungen kommentieren.

Die diesjährige Jahrestagung der ÖGMP in Vöcklabruck war sehr erfolgreich, leider war die Teilnehmerzahl recht gering. Die Vorträge waren sehr interessant und die Organisation durch die Gruppe um Andreas Poschacher überragend. Herzlichen Dank für die hervorragende Arbeit.

An dieser Stelle möchte ich mich im Namen des Vorstandes auch herzlich für das Vertrauen bedanken, welches uns entgegengebracht wurde indem wir für eine weitere Amtsperiode (2015, 2016) gewählt worden sind. Wir werden uns bemühen, den Erwartungen gerecht zu werden.

Übrigens lohnt es sich auch nach der Tagung noch, einen Blick auf die Webseite zu werfen.

http://www.oegmp2014.at/index.html

Der Mai hat durch das Alpe-Adria-Meeting in Budapest noch einen weiteren Höhepunkt mit sich gebracht.

Dabei haben Medizinphysiker und zu einem großen Teil auch Medizinphysikerinnen aus unseren südlichen und östlichen Nachbarstaaten (Italien, Kroation, Slowenien, Serbien, Ungarn, Slowakei, Polen, …) sowohl wissenschaftliche Vorträge als auch Beiträge zu den unterschiedlichen nationalen Verständnissen für das Berufsbild des Medizinphysikers vorgetragen. Diese Veranstaltung wurde von der EFOMP mit veranstaltet und hat damit auch europaweit durchaus einen nennenswerten Rang. Das Programm des Meetings mit den Vorträgen liegt bei, bei Bedarf können Vorträge auch als PDF zur Verfügung gestellt werden.

http://www.alpeadriamp2014.eu/images/docs/Abstract_Book.pdf

Aber natürlich freue ich mich schon sehr auf das kommende Jahr, welches gleich mit einer sehr interessanten Veranstaltung beginnt, nämlich der Dreiländertagung in Zürich, die vom 7. bis 10. September stattfindet.

http://www.oegmp.at/index.php?option=com_events&task=view_detail&agid=124&year=2014&month=9&day=7&Itemid=44&catids=19

Neben vielen interessanten Sitzungen zu konventionellen Themengebieten wie Radiologie, Nuklearmedizin oder Strahlentherapie gibt es dabei interessante zusätzliche Themengebiete, die vor allem den Status des Medizinphysikers in Europa betreffen.

Auch gibt es einen ganzen Tag, der sich in einer parallelen Sitzung mit dem Thema „der junge Medizinphysiker / die junge Medizinphysikerin“ beschäftigt, in der einerseits die unterschiedlichen Ausbildungsmöglichkeiten dargelegt und andererseits auch die tatsächlichen Berufsbilder in der Medizinphysik (erfahrene MPE´s aus verschiedenen Bereichen stellen ihre Berufssituation dar) gezeigt werden sollen sowie die Möglichkeit für Diskussion und Interaktion zwischen Jungphysiker / Jungphysikerinnen und MPE´s geboten werden soll.

Weiters findet am 16. September wieder ein ÖGMP Workshop PET/CT statt, veranstaltet von unseren KollegInnen Bettina Ibi, Andreas Stemberger und Georg Dobrozemsky.

http://www.oegmp.at/index.php?option=com_events&task=view_detail&agid=132&year=2014&month=9&day=19&Itemid=44&catids=19

Last but not least kommt auch wieder die ÖGRO 2014, diesmal zusammen mit Bayern, daher ÖGRO/BAYRO vom 2. bis 4. Oktober in Innsbruck auf uns zu.

http://www.oegro2014.at/oegro2014/public/

Es bahnt sich also ein spannender, arbeitsgeladener Herbst an und ich hoffe, dass auch einige Aktivitäten der ÖGMP wieder an Dynamik gewinnen. An dieser Stelle möchte ich auch wieder auf unsere Suche nach einem Logo hinweisen, die entsprechende Doodle-Umfrage läuft noch bis Anfang September.

http://doodle.com/g8vr3k952tidwdr4

Aktuell gibt es 70 Teilnehmer. Natürlich habe ich selbst auch schon meinen Favoriten, auch schon abgestimmt und ich bin wirklich gespannt wie das Ergebnis der Umfrage aussehen wird.

Neue Mitglieder:

Zusätzlich freut mich, dass auch über den Sommer Anträge für neue Mitgliedschaften an uns herangetragen werden. Folgende 3 Personen beantragen die Mitgliedschaft und werden automatisch als Mitglied der ÖGMP angenommen, wenn beim Vorstand kein Einspruch bis zum 19. September eingelegt worden ist.

DI Martin Buschmann
Universitätsklinik für Strahlentherapie-Radioonkologie, LKH-Universitätsklinikum Graz
Auenbruggerplatz 32, 8032 Graz
Befürworter: Dr. Peter Winkler, Graz

DI Ralf Dreindl
EBG MedAustron GmbH, Medizinphysik
Marie-Curie-Straße 5, 2700 Wiener Neustadt
Befürworter: Dr. Uwe Wolff

PhD Till Böhlen
EBG MedAustron GmbH, Medizinphysik
Marie-Curie-Straße 5, 2700 Wiener Neustadt
Befürworter: Dr. Uwe Wolff

Ich bedanke mich für das Interesse, Mitglied in der ÖGMP zu werden.

Bei allen Mitgliedern und anderen Besuchern unserer Homepage bedanke ich mich für die Aufmerksamkeit und wünsche allen einen erfolgreichen Herbst 2014.

Mit freundlichen Grüßen,
Uwe Wolff
Präsident ÖGMP